Mein Weg zur Kinesiologin

Schon immer hat mich die Tiefe des Menschen interessiert. Dies hat mich dazu bewegt, Ausschau für eine geeignete Ausbildung zu halten. 1999 bin ich zufällig auf die Kinesiologie gestossen. Daran fasziniert mich, dass der Mensch ganzheitlich behandelt werden kann; Körper, Geist und Seele. Zusätzlich kann ich in meiner Tätigkeit als Kinesiologin meine intuitiven Fähigkeiten sowie meine Lebenserfahrungen mit einbringen. Mein Wunsch ist es, die Klienten/Klientinnen individuell und schrittweise zu begleiten, um das Wohlbefinden wieder zu erlangen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

1999 -2002 absolvierte ich eine 3-jährige Ausbildung als Kinesiologin mit Diplomabschluss in der Apamed Schule in Jona 1 Jahr Anatomie/Pathophysiologie sowie jährliche Weiterbildungen. Ich würde mich freuen, auch Sie auf Ihrem Lebensweg begleiten zu dürfen, um Ihr Ziel zu erreichen.

Ein weiser Mönch wurde einmal von seinen Schülern gefragt: Meister, ihr seid ein so vielbeschäftigter Mann, und trotzdem seid ihr immer ruhig und gelassen. Wie schafft
ihr das?» Da antwortete der Mönch: «Ganz einfach: Wenn ich sitze, dann sitze ich, wenn ich stehe, dann stehe ich und wenn ich gehe, dann gehe ich.» «Das tun wir auch», entgegneten die Schüler. «Nein», sprach der Mönch, «wenn ihr sitzt, dann steht ihr schon, wenn ihr steht, dann geht ihr schon und wenn ihr geht, dann seid ihr

                                                                      schon am Ziel.»